Terrestrisches GPS

Wenn der eigene GPS-Empfänger nicht genügend Satelliten sieht (mind. 3, besser mind. 4, wenn auch die Höhe gefragt ist) bekommt man keine oder nur ungenaue Daten, typisch in Straßenschluchten oder Gebäuden. Abhilfe soll  Terrestrisches GPS schaffen, die australische Firma Locata hat eine Lösung, vorgestellt bei SCIENTIFIC AMERICAN. Lesenswert.


Bildquelle: http://www.scientificamerican.com/sciam/cache/file/DB538894-44E0-4FA9-8B0B1AE4690AFB07.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s