Indien: Paradoxer Gesetzentwurf zu Geodaten

Ich dachte schon, in Deutschland wäre der Umgang mit Geodaten so manches Mal recht eigenartig, wenn man es blumig ausdrücken will, ABER, es geht viel schlimmer!

Indien hat am 4. Mai 2016 einen Gesetzentwurf vorgelegt, der eigentlich eher zum 1. April gepasst hätte. Aber lustig ist er wirklich nicht. Mit bis zu sieben Jahren Gefängnis und/oder mit bis zu 13,5 Millionen EUR Bußgeld kann bestraft werden, wer ohne Genehmigung georeferenzierte Informationen auf dem indischen Gebiet sammelt, verwendet oder veröffentlicht.

Und wenn Ihr Euch mal überlegt, wann Ihr so alltäglich Geoinformationen erfasst:

  • wirklich gezielt mit GPS mappen (z. B. bei OSM)
  • (nur) einen Standort mit eine App teilen, z. B. WhatsApp
  • eine Karte oder ein Satellitenbild retweeten, verschicken, veröffentlichen
  • ein geotagged Foto verteilen
  • einen GeoCache veröffentlichen
  • eine Route weiter geben

dann tut es momentan bitte lieber nicht in und über  Indien. Ggf. sieht unsere Welt dann vorsichtshalber demnächst so aus:


Bildquelle: https://pbs.twimg.com/media/Ch6fM3bXAAErgMx.jpg ()

Weitere Infos:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s