Ritterschlag für QGIS

Na das ist doch mal eine Nachricht, die heute Nacht durch Twitter geisterte: Die Schweizer Armee setzt eine angepasste Version von QGIS unter dem Namen „KADAS Albireo“ ein. In armee.ch heißt es dazu:

Im Rahmen des Projektes GeoInfo Verteidigung wurde die Standard-Kartenapplikation der Armee auf den neuesten Stand bei Technik und Design gebracht.

Der geoObserver freut sich und gratuliert! Eine zeitgemäße Entscheidung, sollte sie doch alle Zweifler an Open Source und freier Software eines Besseren belehren: Offener Code ist transparent, prüfbar  und damit letztlich sicherer. Und, nicht ganz unwichtig, sie spart Lizenzkosten. Die Schweizer Armee hat’s erkannt, eine Armee eben mit besonderen Anforderungen Sicherheit und Geheimhaltung.
Ein Ritterschlag, mögen andere nachziehen #switch2QGIS!

Details unter:

qgis_schweizer_armee_screenshoot_1
Screenshoot aus armee.ch 1/16, Seite 3 (Quelle: [2])

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s