QGIS in Halle: 3D-Einwohner-Statistik 1992-2016

Man nehme die stadtteilweise aggregierten Einwohnerdaten aus den Veröffentlichungen der Abteilung Statistik und Wahlen der Stadt Halle Saale), ein kostenfreies QGIS, das PlugIn „Qgis2threejs“ sowie ein kleines Tool, was aus vielen GIFs eine Animation macht, z.B. PicGIF Lite (Mac) oder Corel PhotoPaint (Win). Die Daten an ein Shape gehängt, mit QGIS jede Jahresscheibe (= je ein Thema) bei gleichen Klassen klassifiziert und symbolisiert und mit dem PlugIn „Qgis2threejs“ das Ganze komplett in die 3D-Welt gehoben. Die einzelnen Jahre ein/ausgeschaltet, einen Screenshot gemacht, als GIF abgespeichert und dann animiert. …

… Und fertig ist eine animierte Bevölkerungsentwicklung von Halle für die Jahre 1992-2016. Gut zu sehen, wie die Stadt sich verändert. Während bekanntermaßen besonders die Neubaugebiete in den 90er Jahren viele Einwohner verlieren, kehrt sich dieser Trend in Halle-Neustadt in den letzten Jahren leicht um. Die Viertel in und um die Innenstadt verlieren anfangs weniger und wachsen ungefähr seit der Jahrtausendwende wieder. Ungefähr zur gleichen Zeit wächst dann  auch der hallesche Osten. #switch2qgis

einwohner_halle_1992_2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s