PostGIS: Materialisierte Views

Einen interessanten Beitrag „Working with Materialized Views in PostGIS“ hat Bill Dollins gepostet. Performance erhöhen und Kosten senken stehen dabei im Fokus, Redundanzen nimmt man dafür in Kauf. Und das ist gut so, der Kunde will, dass es schnell geht, was im Hintergrund läuft interessiert ihn nicht oder weniger. ;-)

Materialized_Views_in_PostGIS_Screenshot_1.png
Materialisierte Views in PostGIS
(Quelle: https://gist.githubusercontent.com/geobabbler/48 … 03/mvw_hex_freq_geom.sql)

Advertisements

Ein Gedanke zu „PostGIS: Materialisierte Views

  1. Guter Beitrag. Der Kampf gegen Redunanzen stammt noch aus den 90ern und 00er Jahren. Vielfach belasten Redunanzen das System nicht mehr, können aber zu einer deutlich höheren Performance führen und wie richtig gesagt wird, dem Kunden ist eine höhere Performance deutlich wichtiger, als möglicherweise zu viel Redunanz.

    Viele Kartenportale kranken in Deutschland an überaus schlechter Performance. Da sind weniger Redunanzen daran schuld, als teilweise extrem schlechte Programmierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s