Feinstaubmessung in Halle? Mitmachen!

Seit dem Diesel-Skandal ist die Feinstaubmessung wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Gerade Halle (Saale) hält bei Feinstaubwerten einen Negativ-Rekord, doch wie kommen diese Daten zustande. In Halle (135 km2) gibt drei LÜSA-Messstellen. Sind diese richtig positioniert, geben sie ein wahres Bild der tatsächlichen Situation wieder? Ein freies Projekt „Feinstaub“ hat sich nun zur Aufgabe gemacht, 300 Messstellen in Halle aufzustellen und life Messdaten ins Netz an www.luftdaten.info zu liefern.

luftdaten_info_screens_1.gifFeinstaubdaten auf http://deutschland.maps.luftdaten.info/#6/51.165/10.455

Was wird dazu benötigt: Ein Bausatz (ca. 30 EUR), Strom und WLAN. Details findet Ihr unter: https://www.digitale-themen.de/initiative/projekte/feinstaub/. Der nächste Termin, gemeinsam in Halle bei einem Workshop den Feinstaubsensor zu bauen, ist der 13. Februar 2018, um 18:30 Uhr, im Eigenbaukombinat Halle (Saale). Also Los, das Ziel sind 300 Feinstaubsensoren für Halle!


Der Feinstaubsensor (Quelle: https://www.digitale-themen.de/initiative/projekte/feinstaub/)

Ein Gedanke zu „Feinstaubmessung in Halle? Mitmachen!

  1. Pingback: myFeinstaubsensor | geoObserver

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s