Die versteckte Logik von Städten

In den letzten Wochen schien es in den einschlägigen Social-Media-Kanälen des GIS ein wichtiges Thema zu sein: Die versteckte Logik von Städten (…, Gebieten), also die Frage, wie sind  die Flächen- oder Linienobjekte aggregiert über ihre Richtung pro Gebiet ausgerichtet, visualisiert als  „Rosen-Diagramm“. Auf den ersten Blick erkennt man sofort die Unterschiede zwischen auf dem Reißbrett (?) entstandenen „Plan-Städten“ oder historisch gewachsenen Ortschaften.

Ich hab mal versucht, es nachzuvollziehen, mit QGIS-Mitteln für Halle (Saale). Es klappt! Genutzt wurde die Erweiterung „The QGIS Line Direction Histogram Plugin“.

QGIS_histogram_rose_1
Rosen-Diagramme von Halle jeweils aggregiert pro Kilometerquadrat

QGIS_histogram_rose_2
Rosen-Diagramm für das Gesamt-Gebiet für Halle (Saale)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s