Immer wieder Verwunderung: Die ALK-ALB-Flächendifferenz!

Dass es Differenzen bei den Flächenangaben zwischen ALB und ALK gibt, ist sicher bekannt, wie groß diese mitunter sein können, erzeugt immer wieder Kopfschütteln. Mal eben 16000 m² oder sogar noch mehr? Wo liegen die Ursachen und welche Auswirkungen kann es haben? Wie identifiziert man sie? Wie geht damit um? Was verhindert die notwendige schnelle Korrektur?

Was man immer wieder hört:

  • „Die haben damals die Grundstücksgröße in der Kneipe ausgewürfelt!“
  • „Das hat doch nie einer vermessen!“
  • „Ah, mit Bodenreformzirkel?“

Und was der Wirklichkeit vermutlich sehr nahe kommt:

  • Ursprung: handgezeichnete Gemarkungskarten
  • Einführung des Grundbuches 1872 in Preußen und 1900 in ganz Deutschland: vom reinen Steuerkataster zum Eigentumskataster mit höheren Anforderungen an Genauigkeit und Richtigkeit
  • Fortführung nach dem II. WK, in der DDR später z. T. vernachlässigt
  • Nach der Wende nahm die Bedeutung wieder drastisch zu
  • es folgten Jahrzehnte getrennter Datenbestände, nämlich ALK (EDBS) und ALB (WLDGE) mit sogar unterschiedlicher zeitlicher Aktualität
  • Vereinigung zu ALKIS, nun zeitlich synchron, aber inhaltlich immer noch mit den Flächendifferenzen
  • Auflösung durch Neuvermessung
  • Identifikation: einfach mit GIS-Bordmitteln die Flächendifferenz Aalk – Aalb ermitteln
  • … *

Werden z. B. Abgaben auf Grund der ALB-Flächen erhoben, kann die Flächendifferenz für den Erhebenden zum Vor- und Nachteil werden, Einzelfälle wären zu betrachten. Ggf. sind Verluste durch die Flächendifferenz aber kleiner als der Preis für eine Neuvermessung und damit werden sie eben hingenommen. Beim Ingenieur sträubt sich alles, der Kaufmann nimmt’s gelassen ;-)

Eine interessante Quelle zum Thema habe ich in der Diplomarbeit „Zur ALKIS-Vormigration und die Untersuchung der Auswirkungen von festgestellten Widersprüchen zwischen den Nachweisen der ALK und des ALB am Beispiel der Gemarkung Nossentiner Hütte.“ gefunden [1].

Zur Hilfestellung und Verdeutlichung haben wir im KomGIS+ und dem angedockten QGIS-Auskunfts-Plugin mittlerweile vorgesorgt, indem wir den ALB-Berechtigten ein Thema (Layer) mit den ALK-ALB-Differenzen zur Verfügung stellen. Wird das Thema aktiviert, erfasst der Bearbeiter mit dem ersten Blick die Unterschiede und kann entsprechend reagieren.

Screenshot 1: Aalk vs. Aalb visualisiert im QGIS
Screenshot 2: Aalk vs. Aalb visualisiert im KomGIS+

* … Ergänzungen gern in den Kommentaren

[1] … https://digibib.hs-nb.de/file/dbhsnb_derivate_0000000490/Diplomarbeit-Krause-2008.pdf

Ein Gedanke zu „Immer wieder Verwunderung: Die ALK-ALB-Flächendifferenz!

  1. Die Differenzen können teilweise daher kommen, dass bei der Zerlegungen nicht das komplette Flurstück vermessen wird, sondern nur das neue Teilstück und die nächsten Grenzpunkte. Die Restfläche wird dann durch Abzug der Teilfläche ermittelt. Davon ausgehend, dass heutige Messmethoden genauer sind, verbleibt eine Abweichung hauptsächlich in der Restfläche. Auf Dauer kann so aus einer kleinen Abweichung eine große werden.
    Es gibt halt gute Gründe, warum die Größe eines Flurstücks nicht am öffentlichen Glauben teilnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s