QGIS-Tipp: Schneller starten!

Wenn der Start von QGIS mal wieder zu lange dauert, könnte es sein, dass das Laden der Plugins zu viel Zeit benötigt. Das könnt ihr ganz einfach mit dem QGIS-Plugin „Load Times“ von Michel Stuyts ermitteln. In der Auswertung seht Ihr, welches Plugin wie lange Ladezeit in Anspruch nimmt. Ggf. deaktiviert Ihr nicht benötigte Plugins (oft sind ja noch welche vom einmaligen Ausprobieren aktiv!), um die QGIS-Startzeit zu optimieren. Siehe auch [1].

QGIS_Plugin_LoadTimes_ScreenshotDas Ergebnis von „Load Times“ (Screenshot)

QGIS_Splashscreen_Load_Plugins_1.png
Hier kann’s dauern: Der QGIS-Splashscreen beim Starten

[1] … https://twitter.com/undertheraedar/status/1118070578123083776

BKG: Jahresbericht 2018 online

Wusstet Ihr schon, dass das BKG – Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 2018 2.656.948.920 Zugriffe auf die DLZ-Webdienste verzeichnete oder allein 64 TByte für die Datenspeicherung eines 10-tägigen Experimentes belegte, … Dann einfach mal in den neuen BKG-Jahresbericht 2018 schauen und staunen …

2017 waren es noch: 1.411.631.214 Zugriffe auf die DLZ-Webdienste

BKG_Jahresbericht_2018_Screenshot_1.jpg
BKG-Jahresbericht 2018 (Screenshot, Quelle: [1])

[1] … https://www.bkg.bund.de/SharedDocs/Downloads/BKG/DE/Downloads-Jahresberichte/BKG-Jahresbericht-2018-DE.pdf?__blob=publicationFile&v=2

QGIS-Tipp: Reports in QGIS3

Nachdem ich gestern beim Geodätischen Stammtisch des VDV in Magdeburg einen Vortrag über QGIS3 und den produktiven Einsatz von QGIS in der Verwaltung halten durfte, habe ich beim Vortrag eines Fachkollegen auch gleich wieder neuen Input bekommen: „Reports unter QGIS 3“. Natürlich gleich noch im Netz gesucht und fündig geworden. Interessant, einfach mal anschauen:

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=AonZWxDA-cc)

DBeaver: die PgAdmin-Alternative?

DBeaver steht seit 07.04.2019 in der Version 6.0.2 zur Verfügung und könnte laut @HeikkiVesanto [1] eine echte Alternative zu PgAdmin sein. Die Neuerungen findet Ihr unter [2], alle Features sind unter [3] aufgelistet. Bemerkenswert ist die große Liste unterstützter Datenbanken:

  • Relationale DBs: MySQL, Oracle, PostgreSQL, IBM DB2, Microsoft SQL Server, Microsoft Access, Sybase, Java DB (Derby), Firebird (Interbase), Derby (JavaDB), SQLite, Mimer, HSQLDB, H2, IBM Informix, Teradata, SAP MAX DB, Cache, Ingres, Linter, Vertica, ODBC, Any JDBC compliant data source
  • NoSQL: MongoDB, Cassandra

DBeaver_Screenshots_1.gif
Screenshots von DBeaver (Quelle: https://dbeaver.io/)

[1] … https://twitter.com/HeikkiVesanto/status/1115720345678483457
[2] … https://dbeaver.io/2019/04/07/dbeaver-6-0-2/
[3] … https://dbeaver.io/docs/features/

Verkehrte Welt: Chile mit Ostküste!?

Na, das hatte sich wohl jemand ganz anders gedacht, ein Riesenplakat im Wahlkampf mit dem Slogan „Gute Bildung für die Zukunft“. Eigentlich prima, wäre da nicht diese Geographie dazwischen gekommen. Liebe Agentur: Bildmaterial einfach spiegeln reicht nicht, der Inhalt muss trotzdem plausibel sein und wahr bleiben.
Immerhin hat Chile jetzt eine sehr lange Ostküste! ;-)

Quelle: https://pbs.twimg.com/media/D3lSqCYWsAULYxQ.jpg (vgl. [1]

Welkugel_gespiegel_Screenshots.gif
Die Welt einfach gespiegelt – hier mal mit Google-Maps nachgestellt (Quelle: https://www.google.de/maps/@14.7479474,-71.7313214,3.29z)

Update:
Es gab bereits Nachfragen bzgl. „Fake-News“. Ich hab mal gegoogelt, hier der Screenshot (10.04.2019, ca. 8:00 Uhr):

Gespiegelte_Welt_CDU_Screenshot_1.jpg
Ergebnisse für Google-Suche nach „cdu globus“
(Quelle: https://www.google.com/search?q=cdu+globus&………TF-8)

[1] … https://twitter.com/Holefleisch/status/1115013270711226368

Wo ist das Ende der Welt?

„Wo ist das Ende der Welt?“ Diese Frage kann seit dem Tweet von @swiss_geoportal sehr einfach und präzise beantwortet werden, hier:

X=187788.00, Y=675993.00 (CH1903/LV03).

Man vergleiche auch diesbezügliches Kartenmaterial im Geoportal des Bundes geo.admin.ch.

End_der_Welt_geo_admin_ch_Screenshot_1.jpg
Screenshot vom Ende der Welt (Quelle: [1])

[1] … https://map.geo.admin.ch/?zoom=8&lang=de&topic=ech&bgLayer=ch.swisstopo.pixelkarte…N=1187875.50

Update! Weitere „Ende der Welt“ findet ihr bei:

Open Data: Baumkataster mit QGIS einfach ins Web gestellt

Oft wurde und wird über Open Data philosophiert, die einen erwarten Milliarden Wirtschaftseffekte, Synergien, gänzlich neue Ideen. Die Anderen waren schon immer am zweifeln. Eins jedoch ist wichtig: möglichst vielen Leuten einen einfachen Zugriff zu den Daten zu ermöglichen, auch Leuten ohne GIS-Kenntnisse. Außerdem sollten die Daten mit anderen Daten kombiniert und mit Ideen und Funktionen verknüpft werden. Als Einstieg möchte ich hier mal kurz zeigen, wie man quasi ohne Programmierkenntnisse mit einen kostenlosen GIS, hier QGIS, mal schnell eine einfache Web-Anwendung kreieren kann.

  • Laden der Baum-Daten vom OpenData-Portal, z. B. als ESRI-Shape-File
  • diese dann in QGIS 3.x öffnen
  • Spalten-Aliase definieren, damit es nicht so technisch aussieht
  • ggf. Spalten neu sortieren, damit die Ausgabe besser sortiert ist (suche „Refactoring fields“ in der Toolbox)
  • Hintergrundkarte einfügen (XYZ-Raster-Kacheln, z. B. OpenStreetMap)
  • Plugin „qgis2web“ nutzen

Achtung: hier sind 35201 Bäume als Punktdaten im JSON-Format in den Browser zu laden, deshalb ist ein im JS schneller(!) Browser zu bevorzugen, z. B. Chrome. Hier geht’s zum Demo: http://www.geoobserver.de/HAL_OpenDataExample_Baum/

Screenshot_HAL_OpenDataExample_Baum.png
Screenshot des Demos, Bäume im Paulusviertel Halle
(Quelle: http://www.geoobserver.de/HAL_OpenDataExample_Baum/)

Wahlkreise: Mathematik & Gesetz & QGIS

Die Wahlkreise zur Bundestagswahl sind auf den Seiten der RWTH Aachen online. Interessant die Erklärungen zur Aufgabe:

„Partitioniere Deutschland in Wahlkreise,
sodass die gesetzlichen Muss-Bedingungen eingehalten werden
und die gesetzlichen Einteilungsziele bestmöglich erfüllt werden.“ [1]

Aktuell gibt es 299 Wahlkreise, mit der an der RWTH Aachen entwickelten, QGIS-basierten Optimierung könnte man nicht nur mit weniger auskommen, „sondern vor allem ermöglicht die mathematische Optimierung, dass Einteilungen die rechtlichen Vorgaben besser erfüllen und transparent/objektiv zustande kommen.“ (vgl. [4])
Die interaktive Karte zeigt verschiedene Varianten.

Bundestagswahl_RWTH_Aachen_Screenshot_1.jpg
Screenshot der Wahlkreiskarte der RWTH Aachen(Quelle: [1])

[1] … https://www.or.rwth-aachen.de/wahlkreiskarte/
[2] … https://www.or.rwth-aachen.de/de/praxis-details/optimale-unterstuetzung-wahlkreiseinteilung.html
[3] … https://rwth-aachen.sciebo.de/s/wj4i3OQ9SRvsihY
[4] … https://twitter.com/SGoderbauer/status/1114092471976378368