Mitten in der Krise: BleibtOffen.de

Mitten in der Corona-Krise ist es gut zu wissen, welche Geschäfte derzeit offen haben. Diesem Problem hat sich nach französischem Vorbild bleibtoffen.de [1] gewidmet. Jeder kann mitmachen, die Daten werden quasi per Crowdsourcing gesammelt und auch in die OpenStreetMap-Datenbank eingetragen. Ich hab’s probiert am Edeka in der LuWu in Halle (Saale), nach ca. einer Stunde waren meine Aktualisierungen online [2].

BleibtOffen_Edeka_LuWu_Halle_Screenshot_1.png
Screenshot: Mein Edeka-Test in der LuWu in Halle (Saale) 

Auf der Webseite heißt es:

„‚Bleibt offen‘ ist eine gemeinschaftliche Karte aller Geschäfte, die weiterhin geöffnet sind. Suche & melde offene Geschäfte in deiner Umgebung! Diese Karte ist ein unverzichtbares Werkzeug in der aktuellen Krise. So vermeidest du einen erfolglosen Besuch beim Bäcker um die Ecke und minimierst das Risiko einer Ansteckung. Diese Karte wird gemeinschaftlich von Menschen wie dir gepflegt. Du kannst Orte in deiner Nachbarschaft ganz einfach selbst als offen oder geschlossen markieren, Öffnungszeiten eintragen und auf angebotene Lieferung oder Abholung hinweisen. Auf diese effektive und einheitliche Weise leistest du einen aktiven Beitrag dazu, die Menschen in deiner Nachbarschaft und deiner Stadt besser zu informieren.“ [1]

[1] … https://www.bleibtoffen.de/
[2] … https://www.bleibtoffen.de/@51.493800,11.970126,17.55/place/n103947927
[3] … http://googlemapsmania.blogspot.com/2020/04/is-it-still-open-part-two.html

OSM-Statistik mit Pascal Neis

Wer sich im OpenStreetMap-Umfeld bewegt, kommt sicher irgendwann auch auf Pascal Neis (@pascal_n), hier wurde schon des Öfteren berichtet [1]. Dank Pascal können wir uns immer wieder auf eine kurzweilige und interessante OSM-Statistik freuen, jetzt hat er seine Dienstprogramme rund um OSM sortiert und neue hinzugefügt [2], [3].
Danke Pascal!

PascalNeis_OSM_Tools_Screenshot_1.png
Screenshot: Hier mal die Programmübersicht, vorsichtshalber mit Chrome-Funktionalität  ins Deutsche übersetzt (Quelle: [2])

[1] … https://geoobserver.wordpress.com/?s=neis&submit=Suchen
[2] … https://resultmaps.neis-one.org/
[3] … https://twitter.com/pascal_n/status/1248862452776828928?s=20

So unterschiedlich? OSM, TomTom, Here …

Wer schon immer mal wissen wollte, wieso die unterschiedlichen Systeme so unterschiedlich routen, könnte in diesem Video [1] von eine Erklärung finden. Vorsicht jedoch bei den absoluten Zahlen, die werden zu Recht mitunter kontrovers diskutiert [2]. So werden z. B. Haus-Nummern bei OSM echt einzeln digitalisiert, bei den kommerziellen Anbietern oft via Äquidistanzen automatisch generiert, als nur Haus-Nr. 1 und Haus-Nr. 20 erfasst und dazwischen 2 … 19 dann mit angenommenen gleichen Abständen berechnet. Aber bildet Euch selbst ein Urteil.

Differences_OSM-TomTom_Here_Video_Screenshot_1.png
Screenshot (Quelle: [1])

[1] … https://www.linkedin.com/posts/thomas-schulte-hillen-2852745_navigation-maptrip-tomtom-activity-6638045504586436608-twwH
[2} … https://www.pocketnavigation.de/2020/03/wer-adressen-kartenmaterial-osm/

FOSSGIS2020: Videos online!

Die FOSSGIS 2020 ist vorbei, zum Glück konnte sie noch vor #corona stattfinden. Wer nicht das Glück hatte, direkt in Freiburg dabei zu sein, kann die Videos beim CCC gern im Nachgang anschauen. Sie sind seit 13.03.2020 verfügbar. Lieber CCC, auch von mir ein herzliches Danke für diesen seit Jahren zuverlässigen Service!

[1] … https://media.ccc.de/c/fossgis2020

OSM-Blog: Wochennotiz 501

Vor etwas mehr als einer Woche ging die Wochennotiz 501 des OSM-Blog [1] online und sehr zu meiner Freude wurde unser OpenData_Beitrag/Podcast [2]/[3] erwähnt. Danke! Mehr von der Wochennotiz für OSM [4].

OSM_Blog_WN_501_OpenData_Screenshot_1.png

[1] … https://blog.openstreetmap.de/blog/2020/03/wochennotiz-nr-501/
[2] … https://geoobserver.wordpress.com/2020/02/19/open-data-mdr-podcast/
[3] … https://geoobserver.wordpress.com/2020/02/27/open-data-in-sachsen-anhalt-ein-stand/
[4] … http://blog.openstreetmap.de/blog/author/wochennotizteam/

OSM-Tagging: ja, nein, vielleicht?

Ich bin wirklich ein OpenStreetMap(OSM)-Fan [1] . Einfach genial diese freie Weltkarte. Waren bisher die Kartendaten meist mit komplizierten Lizenzen und hohen Kosten verbunden, schafft OSM eine wunderbare Freiheit. Noch nie hatten wir derartige Möglichkeiten. Dafür Danke!

Mitunter bin ich dann aber doch am Verzweifeln, was wird denn nun eigentlich wie getaggt. Auf der Suche nach Trinkwasser-Stellen konnte ich Tags finden, die recht widersprüchlich erscheinen (Abb. 1). Was denn nun: Ist es Trinkwasser oder nicht? Bei der Recherche nach einer Erklärung bin ich auch auf verschiedene Aussagen im gleichen Wiki gestoßen. Während mir die Erklärung in Abb. 2 plausibel erscheint, finde ich in Abb. 3 entgegen gesetzte Aussagen, oder lese ich das falsch? Wenn nein, sollten die Tags und deren Anwendung überarbeitet und in den vorhandenen Daten korrigiert werden!? Wenn ja, vielleicht kann jemand diesen Widerspruch aufklären, gern in denn Kommentaren.

OSM_fail_Drinking_Water_2b.png
Abbildung 1: Trinkwasser – JA oder NEIN? Suche und Identifikation nach Trinkwasser-Stellen (Quelle: http://overpass-turbo.eu/s/Kx4 )

OSM_fail_Drinking_Water_2
Abbildung 2: Plausible Erklärung
(Quelle: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:drinking_water)

OSM_fail_Drinking_Water_1
Abbildung 3: Und hier das Gegenteil?
(Quelle: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:amenity%3Ddrinking_water)

[1] … https://geoobserver.wordpress.com/category/openstreetmap-2/

OSM und die Brauereien

Brewery_in_QGIS_Overpass_QuickOSM_6.jpg

Neu: Update 03.07.2019, 15:40 siehe unten

Für geoaffine Biergeniesser gibt es mehrere Möglichkeiten, sich aus den freien OSM-Daten die typischen Informationen zu den Brauereien, insbesondere die Georeferenz, also den koordinatenmässig bestimmten Standort zu besorgen.

Variante A:
Man nimmt z. B. vorhandene Spezialanwendungen, die sich dieser OSM-Daten bedienen

Variante B:
Man besorgt sich die Daten direkt aus dem OSM, lädt sie ins QGIS und „arbeitet“ dann damit. Ich hab’s mal probiert. Dabei bin ich so vorgegangen:

  1. OSM-Daten über den Overpass-Turbo extrahieren (Gebiet festlegen und Abfrage erstellen. Meine Abfrage zum Testen lautete so:
    node
       [microbrewery=yes]
       ({{bbox}});
    out;
    node
       [brewery=yes]
       ({{bbox}});
    out;
    node
       [brewery=Brewpub]
       ({{bbox}});
    out;
    node
       [building=brewery]
       ({{bbox}});
    out;
    node
       [craft=brewery]
       ({{bbox}});
    out;

    Brewery_in_QGIS_Overpass_QuickOSM_5.jpg
    Test der Abfrage im Overpass-Turbo

  2. Nutzung des Quick-OSM-Plugins im QGIS. Einstellen der oben getesteten AbfrageBrewery_in_QGIS_Overpass_QuickOSM_4.jpg
    Abfrage-Erstellung im Quick-OSM-Plugin in QGIS 3.6
  3. Visualisierung z. B. als Punkte und als HeatmapBrewery_in_QGIS_Overpass_QuickOSM_1.gif
    Visualisierung in QGIS 3.6 – Starke Konzentration in Franken, nördlich von Nürnberg

PS: Schritt 1 wird nicht wirklich gebraucht, ich wollte damit nur mit der Overpass-Turbo-Syntax üben.

Update 03.07.2019, 15:40

 

Da ein paar Fragen zur Aktualität der Brauerein im OSM-Datenbestand kamen: Jeder kann sich bei OSM registrieren/anmelden und die Daten ergänzen, berichtigen und ggf. auch löschen (deaktivieren). Ich hab das mal für die von einem Leser vermisste Altenburger Brauerei gemacht, die Änderungen waren 1 h später in der Brewmap online, weil sich diese stündlich aus den OSM-Daten aktualisiert, hier der Tweet:

uMap: DIY-Karte mit OSM-Daten

Gern gebe ich die neusten Infos aus der OSM-Liste [1] zu uMap, der interaktiven OSM-Karte für Jedermann weiter. uMap ist kostenfrei, Open Source und wird maßgeblich in Frankreich entwickelt. Das Hosting übernimmt dankenswerter Weise der FOSSGIS e.V.
Einfach mal probieren, es lohnt sich.

uMap_Screenshoot_1.png
uMap im #geoObserver-Selbsttest: Paulusviertel als Polygon und Pauluskirche als Punkt

[1] … https://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/2019-June/116193.html

Glückwunsch: OSM gewinnt FSF award

Das gebe ich gern weiter! Der #geoObserver gratuliert!

„Openstreetmap gewinnt den Preis der Free Software Foundation für Projekte von sozialem Nutzen! Die Auszeichnung wurde von FSF-Gründer und Präsident Richard Stallman überreicht und von Kate Chapman im Namen der  Community entgegengenommen.“ [1]


Quelle: https://pbs.twimg.com/media/D2smvXZX0AAyjPp.jpg

[1] … https://twitter.com/openstreetmap/status/1111024329377177603
[2] … https://blog.openstreetmap.org/2019/03/27/openstreetmap-wins-free-software-foundation-award-for-projects-of-social-benefit/