Open Data in Halle – Mitreden

Gebe gern den Veranstaltungshinweis weiter:

OpenData-Mitbürger_Flyer_1.png

Advertisements

FOSSGIS 2018: Programm und Anmeldung

Die wohl wichtigste Konferenz für Freie Software im GIS-Bereich und Freie Geodaten, die FOSSGIS findet vom 21.-24. März 2018 in Bonn statt. Am 7. Januar 2018 wurden nun das Programm veröffentlicht und die Anmeldung eröffnet. Die von der Konferenzorganisation (Danke Astrid!) gestern an alle einschlägigen Gruppen & Mailinglisten versandte Mail wird hiermit weiter geteilt:

Sehr geehrte FOSSGIS-Aktive, sehr geehrte FOSSGIS-Anfänger,
OSM-Begeisterte und Interessierte,

vom 21.-24. März 2018 wird die FOSSGIS-Konferenz vom gemeinnützigen
FOSSGIS e.V und der OpenStreetMap Community mit Unterstützung der
Universität Bonn in Bonn stattfinden.

Die FOSSGIS-Konferenz ist die im D-A-CH-Raum führende Konferenz für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme sowie für die Themen OpenStreetMap und Open Data. An vier Tagen werden in Vorträgen für Einsteiger und Experten, Hands-On Workshops und Anwendertreffen Einblicke in neuste Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten von Softwareprojekten gegeben.

Der OSM-Samstag ist als Unkonferenz (Barcamp) und Mappertreffen gedacht und richtet sich an Mapper, Entwickler und OSM-Interessierte. Das genaue Programm wird am Morgen in der Einführung und Begrüßung festgelegt. Die Teilnahme am Bonner OSM-Samstag ist kostenfrei und unabhängig von der FOSSGIS-Konferenz möglich. Eine Anmeldung ist zur besseren Planung erwünscht, entweder über das FOSSGIS-Konferenz-Anmeldesystem oder über das OSM-Wiki.

Am Abend des ersten Konferenztages, 21. März 2018, findet die Abendveranstaltung“ Campus-Dialoge“ statt, weiter Informationen auch zu den anderen „Social Events“ rund um die FOSSGIS finden Sie auf der Konferenz-Homepage.

In Erwartung von mehr als 400 Teilnehmenden ist eine Registrierung Ihrerseits notwendig und hilfreich für die Organisation.

Preise FOSSGIS-Konferenz 2018

Supporterticket (Unterstützer): ab € 250
Standardticket (Normalpreis): € 190
Standardticket (Frühbucherrabatt bis 06.02.2018, 21 Uhr): € 150
Studierendenticket: € 80
Communityticket*: € 0*
Workshop: € 100
Workshop (Frühbucherrabatt bis 06.02.2018, 21 Uhr): € 90

Im Konferenzticket enthalten: FOSSGIS-Konferenz-Teilnahme, Pausensnack, Tasche und wenn bestellt Tagungsband, T-Shirt und Abendveranstaltung Campus-Dialoge. Das kostenfreie Communityticket* ist vorgesehen für Aktive aus dem Open-Source- und OpenStreetMap-Bereich (Entwickler, aktive Mapper) sowie für Helfer bei der Konferenz 2018. Bitte bei der Anmeldung im „Freitext zum Communityticket“ angeben.

Die FOSSGIS Konferenz 2018 wird vom gemeinnützigen Verein FOSSGIS e.V, der OpenStreetMap Community und der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn veranstaltet. Alle Informationen zur FOSSGIS-Konferenz (Programm, Anreise und Unterkunft, Anmeldung, Helfermöglichkeiten und Sponsoren) entnehmen Sie der Konferenzhomepage. Bitte beachten Sie, dass das Programm am Freitag in diesem Jahr länger geht, als in den letzten Jahren.

Helfer: Freiwillige Helfer sind eingeladen und willkommen während der Konferenz bei den Videoaufnahmen, als Sessionleiter oder beim Catering zu unterstützen. Bei Interesse bitte direkt per E-Mail an konferenz-orga@fossgis.de melden oder die entsprechenden Fragen in der Onlineanmeldung beantworten. Es ist möglich dafür das kostenfreie „Communityticket“ zu erhalten.

Termine und Informationen: FOSSGIS-Konferenz 2018: 21.-24.03.2018
Ort: Geographisches Institut sowie Geozentrum der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166+176, 53115 Bonn
Programm: https://www.fossgis-konferenz.de/2018/programm/
Teilnehmeranmeldung: https://www.fossgis-konferenz.de/2018/anmeldung/
(Frühbucher bis 06.02.2018, 21 Uhr)
Social Events: https://fossgis-konferenz.de/2018/socialevents/
OSM-Samstag:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/FOSSGIS_2018/OSM-Samstag
Alle Informationen: https://www.fossgis-konferenz.de/2018/
Fragen: an konferenz-orga@fossgis.de
Twitter: twitter.com/FOSSGIS_Konf #FOSSGIS2018

Das FOSSGIS-Konferenz-Organisationsteam freut sich darauf, Sie zur einer spannenden FOSSGIS-Konferenz 2018 in Bonn begrüßen zu dürfen.

15. November: GIS Day!

Also, heute ist es wieder so weit – weltweiter GIS Day. Erstmals 1999 veranstaltet und aus der Geography Awareness Week hervor gegangen sind die Vermittlung und das Erzeugen von Verständnis geografischem Wissens Ziele des GIS Days.

GISDay_Worldwide_Actions_Screens_1.gif
Während weltweit viele Aktionen am und um den GIS Day statt finden, scheint das Angebot an Aktionen in Deutschland eher bescheiden, das kann/muss besser werden.
(Quelle: http://gisday.com/)

Netzwerktreffen: 21.11.2017, 17:00 Uhr in Dessau-Roßlau

Unsere nächste Veranstaltung ist der Nutzung von „Virtual Reality“ in der Planung gewidmet. Wir treffen uns am Dienstag, 21.11.2017, um 17.00 Uhr in 06846 Dessau-Roßlau, Bauhausstraße Ecke Kleiststraße, Campus der Hochschule Anhalt, Gebäude 04 (Bill-Haus), Raum 201 (1. Obergeschoss).

„Virtual Reality in der Planung – Visualisierungen von Windenergieanlagen“
Referenten zum Thema:

  • Dorothea Michalowski (Regionale Planungsgemeinschaft Magdeburg)
  • Steffen Kielwein (Regionale Planungsgemeinschaft Magdeburg)
  • Andreas Hoepfner (Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Leiter Virtuelle Raum- und Strukturentwicklung, Konvergente Infrastrukturen)
  • Ronny Franke     (Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Forschungsfeld Konvergente Infrastrukturen, Arbeitsfeld Virtuelle Raum- und Strukturentwicklung)

FOSSGIS: Shapely + Jupyter Programmieren mit Geodaten im Browser

Das war gestern mein persönliches Highlight im Liverstream der FOSSGIS 2017, der Shapely/Jupyter-Vortrag von Johannes Kröger. Python-Programmierung mit Geodaten direkt im Browser, da geht was! Ich hab’s natürlich gleich mal probiert, my1stInteractiveQuadrat ;-), seht selbst, achtet auf den Slider unten:

my1stInteractiveQuadrat_1

Viel mehr davon könnt Ihr sehen:

Mehr zu Shapely unter https://pypi.python.org/pypi/Shapely und zu Jupyter unter http://jupyter.org/index.html, eine Kurzbeschreibung habe ich dem FOSSGIS-Programm entnommen (THX!)

„Interaktive Visualisierung von Geodaten in Jupyter Notebooks

Shapely ist eine Python-Bibliothek für Geometrien und geometrische Operationen. Jupyter Notebook ist eine Art dokument-orientierte, webbrowser-basierte Entwicklungsumgebung, in welcher man Python-Code schreiben und blockweise ausführen kann.

Shapely-Geometrieobjekte können in Jupyter-Notebooks direkt als grafische Elemente dargestellt werden. Jupyter bietet die Möglichkeit den Input von Funktionen interaktiv über Elemente wie Slider oder Dropdown-Menüs zu ändern. Zusammen ermöglicht dies äußerst einfach interaktive Visualisierungen von geometrischen Daten, etwa zur Exploration von Datensätzen oder zur visuelle Analyse von Algorithmen.

Gezeigt wird ein grober Überblick der Basics sowie ein paar einfache und hoffentlich beeindruckende Beispiele, die Lust auf mehr machen sollten. Verwendet werden dabei neben Shapely auch Fiona, pyproj, rtree und GeographicLib.“
(Quelle: https://www.fossgis-konferenz.de/2017/programm/event.php?id=5242)

FOSSGIS 2017: Erste Videos online

Für alle, die nicht auf der FOSSGIS 2017 in Passau sein können und auch keine Zeit finden, sich den Livestream anzuschauen, stehen natürlich auch diesmal die Mitschnitte offline als Playlist auf Youtube zur Verfügung. Die Vorträge vom gestrigen Eröffnungstag sind schon verfügbar, Riesen-Dank an das Team aus FOSSGIS e.V. & C3VOC!!!

Meine gestrigen Favoriten sind übrigens „Neues von MapProxy“ von Dominik Helle, Omniscale und „Druckbare Karten im Web erzeugen“ von Hartmut Holzgraefe (meinen ersten Versuch – einen Halle-Stadtplan, immerhin 123 Seiten – findet Ihr unter https://maposmatic.osm-baustelle.de/maps/1577).

10.2.! Heute Anmeldeschluß Geofachtag!

netzwerk_gis_save_the_date_1

Hallo, nicht vergessen: heute, am 10.2. ist der Anmeldeschluß zu Geofachtag!!!

Der Flyer inkl. Programm zum 9. Geofachtag des netzwerk | GIS Sachsen-Anhalt am
16. Februar 2017 in Dessau ist online, die Anmeldung frei geschaltet. Unter den nachfolgenden Links finden Sie:

Netzwerktreffen: 16.11.2016, 17:00 Uhr in Dessau

netzwerk_gis_save_the_date_1

Das nächste Treffen des netzwerk|GIS zur Vorbereitung des 9. Geofachtags in Dessau 2017 findet am 16.11.2016 ab 17:00 Uhr in der Hochschule Anhalt, Campus Dessau-Roßlau (06846 Dessau-Roßlau, Bauhausstraße, Gebäude 04, Raum 101) statt.

Tagesordnung:

  • TOP 1: Bericht Stand „Gemeinschaftliche Vertretung der Geo-Verbände“, Torsten Wolf
  • TOP 2: Vorbereitung 9. Geofachtag inkl. Besichtigung der Räumlichkeiten
  • im Anschluß gemütlicher Ausklang im Bauhaus-Club.

Netzwerktreffen: 20.09.2016, 17:00 Uhr in Magdeburg

Liebe Netzwerker und Interessierte,

das nächste netzwerk | GIS Treffen findet am 20.09.2016, 17:00 Uhr statt.
Ort: FEZ, Breitscheidstr. 51, 39114 Magdeburg, Raum 4.03.

  • TOP 1: Fachvorträge:
    • Stefan Müller (IWO-Institut, Magdeburg): Hochwassersimulation –
      Deichbruch-Szenarien (z.B. Fischbeck)
    • Michael Ulrich (Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt): Vermessungsaufgaben
      in der Forensik
  • TOP 2: Geofachtag:
    15./16.02.2017 an der Hochschule Anhalt, Campus Dessau-Roßlau
  • TOP 3: Nachwuchspreis
  • TOP 4: Sonstiges

Im Anschluß gemütlicher Ausklang im „Cafe Del Sol“ (Speisekarte)