Bivariat? Aber richtig!

Einen interessanten Artikel „Wie man eine bivariate Farbskala nicht erstellen sollte“ habe am Wochenende gefunden und will ihn Euch nicht vorenthalten. In jedem Fall ist es gut, mal über die richtigen, aussagekräftigen Farbskalen nachzudenken. Das Gegenbeispiel scheint mir etwas – naja – noch nicht so ganz überzeugend, weil Hannes leider nicht die gleichen Klassen genommen hat (aus „Faulheit“ wie er schreibt). So sieht, man in seiner Karte bestimme Polygon gar nicht mehr, die in der Ursprungskarte der Zeit noch zu sehen sind. Mit gleichen Klassen wäre das Beispiel überzeugender.

Gute, frei nachnutzbare Skalen findet Ihr im Artikel: „Bivariate Choropleth Maps: A How-to Guide“ von Josh Stevens


Quelle: http://www.joshuastevens.net/images/js_bivariatePalettes.png

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s