Gretas Törn im Vesselfinder

Update 16.8.2019: Der Vesselfinder wird nicht mehr allzulange was anzeigen, der bezieht die AIS (u.a. Positions) Daten über UKW. Der Tracker bei Windy sendet über Satellit (Iridium)

Hier nochmal der selbe Tracker vom Skipper, aber mit Social-media feed

https://tracker.borisherrmannracing.com/

Greta Thunberg ist gestern zu Ihrer Atlantik-Überfahrt gestartet, „Ohne Komfort, aber emissionsfrei in die USA“, ihr Ziel: die UN-Klimakonferenz. Wer – quasi live – verfolgen will, wo sich Greta gerade befindet und wo der Törn entlang geht, kann sich im Vesselfinder informieren:

Vesselfinder_Greta_Schreenshot_1.png
Screenshot aus dem Vesselfinder mit der MALIZIA2 (Quelle [1])

[1] … https://www.vesselfinder.com/?mmsi=211768710

Sender räumlich suchen: radio.garden

Mit radio.garden ist es möglich, sich die Radiosender weltweit über ein Karte auszuwählen. Einfach auf der Weltkugel eine Lokation anklicken und aus der Senderliste den gewünschten Sender wählen und hören. Besser geht’s nicht.
Wieder mal Raumbezug total! :-)

radio_garden_Screenshot_1.png
14 Seiten Sender (= 79 Sender) allein für die Lokation Rom (Quelle [1])

[1] … https://radio.garden

Warum man keine Postleitzahlen für räumliche Analysen verwenden sollte

Interessanten Fakten über die Verwendung oder besser NICHTverwendung von Postleitzahlen zur räumlichen Analyse findet Ihr im Carto-Artikel „Stop Using Zip Codes for Geospatial Analysis“.

  1. Postleitzahlen sind KEINE wirklichen Gebiete, sondern eine Sammlung
    von Routen
  2. Sie repräsentieren nicht, wie sich Menschen verhalten

Es gibt viel bessere Geometrien für räumliche Analysen: Stadtbezirke, Stadtviertel, Baublöcke, andere statistischen Einheiten (siehe Zensus) oder meine Favoriten seit Jahren: neutrale Raster wie z. B. Quadrat- oder Hexagon-Gitter.

Hexagone als neutrale Raster sind am besten geeignet [2]

[1] … https://carto.com/blog/zip-codes-spatial-analysis/
[2] … https://geoobserver.wordpress.com/2012/07/11/statistische-analyseeinheiten-gitter-hexagone/
[3] … https://geoobserver.wordpress.com/2014/10/07/hexagone-die-2/
[4] … https://geoobserver.wordpress.com/2015/04/09/esri-meldet-hexagons-are-cool/
[5] … https://geoobserver.wordpress.com/2018/07/02/h3_uber-und-die-hexagone/
[6] … https://geoobserver.wordpress.com/2018/10/22/open-data-halle-neue-themen/

Im Aufbau: Handbuch Overpass API

Letzte Woche berichtete Roland Olbricht in der talk-de-Liste (deutsche OpenStreetmap-Liste) von einem neuen Handbuch zur Overpas-API. Das Handbuch befindet sich noch im Aufbau, wichtige Kapitel seien aber schon einsatzbereit. Ziel ist eine umfassende Dokumentation der API.
Man darf auch weiterhin gespannt sein. Danke Roland!

overpass-api_example_1.gif
Screenshots Beispiel aus dem Handbuch (Quelle: [1])

[1] … https://dev.overpass-api.de/overpass-doc/de/full_data/osm_types.html)
[2] … https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Overpass_API

15 Jahre OpenStreetMap!

Wenn das kein Anlass zum Feiern ist, OpenStreetMap (OSM) wird schon 15 Jahre. Der #geoObserver schließt sich den Glückwünschen an und, da ich mich besser mit GIS als mit Backen auskenne, lasse ich das Backen mal lieber Andere machen ;-)
Ich zeige lieber die OSM-Geburtstags-Torten der letzten Jahre:

OSM-Birthday_Cakes_Screenshot_1.png
Screenshot: OSM-Geburtstags-Cakes (Quelle: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Cake)

Stamen: Wo sind Halle & Magdeburg?

Wer im OpenStreetMap-Umfeld aktiv ist, wird sicher die von STAMEN-Design wunderbar gerenderten OSM-Daten kennen [1], [2]. Mein Favorit ist die „Toner“ genannte Schwarz/Weiß-Präsentation, eine dezente Hintergrundkarte für viele thematische Karten. Schaut man jedoch nach Sachsen-Anhalt, fällt auf, dass gerade die beiden größten Städte des Landes, Halle und Magdeburg nicht als Beschriftung auftauchen. Viel kleinere Städte tauchen je nach Zoomfaktor auf, HAL und MD nie. Verwunderlich! Ich unterstelle mal keine Absicht, irgend ein technischer Grund ist sicher verantwortlich (Textverdrängung, ungünstige Sortierung, fehlende Tags, …). Ich frag mal nach.

An den Daten liegt es schheinbar, die sind da:
HAL: https://www.openstreetmap.org/node/1667005776
MD: https://www.openstreetmap.org/node/33997995

Ein Gutes hat es ja, die ewigen Konkurrenten werden immerhin gleich behandelt ;-)

Stamen_missing_HAL.gif
Nicht einmal erscheint Halle als Beschriftung
(Quelle: http://maps.stamen.com/toner/#13/51.4814/11.9751)

Stamen_missing_MD.gif
Auch von Magdeburg ist keine Schrift sehen.(Quelle: http://maps.stamen.com/toner/#13/52.1267/11.6455)

[1] … https://geoobserver.wordpress.com/2015/05/26/osm-neu-gerendert/
[2] … https://geoobserver.wordpress.com/2016/08/23/stamen-how-to/

LandLook: Luftbilder historisch

Mit LandLook, dem Satellitenbildarchiv der USGS hat man sehr einfachen Zugriff  auf Luftbilder aus alten Zeiten, sogar noch aus den 70er Jahren – mit Landsat 1 aufgenommen! Einfach mal stöbern, es lohnt sich!

LandLook_Screenshot_1_bergbau_bitterfeld.gif
Animierte Screenshots: Gebiet um Bitterfeld ab 1972, man sieht wunderbar den Goitzschesee nach der Wende entstehen (Quelle: [1])

[1] … https://landlook.usgs.gov/viewer.html

Der Tipp und die Animation kam von Holger Naumann. THX!

Lückenhaft: Der Unfallatlas

Wer sich den Unfallatlas auf Statistikportal.de anschaut, wundert sich: NRW, Thür, MV scheinen unfallfrei!? Die Erklärung kommt auch prompt auf dem Startscreen:

In mehreren Bundesländern nimmt die Polizei die Geokoordinaten der Unfälle bei der Unfallaufnahme zurzeit noch nicht oder nicht vollständig auf. Für diese Bundesländer können im Unfallatlas noch keine Unfälle dargestellt werden.

Nun fragt man sich, warum ist das so?

  • Will die Polizei dieser Länder die Unfallschwerpunkte nicht kennen?
  • Ist es heute so schwierig, Geokoordinaten aufzunehmen – GPS ist bereits erfunden!
  • Was ist mit dem implizitem Raumbezug (Adressen, Namen, …) – auch Geokodierung gibt es schon!
  • Oder einfaches Eintragen in einer Karte – GIS ist seit Jahren verfügbar, auch kostenfrei.
  • Sind die Daten zu teuer – OSM hilft weiter

Ich habe schon vor fast einem Jahr über diesen tollen Atlas berichtet [1], aber an der entscheidenden Stelle hat sich in dieser Zeit nichts sichtbar getan, es bleiben Fragen über Fragen …

Unfallatlas_Screenshot_1.gif
Screenshot: Der Unfallatlas – Lückenhaft! (Quelle: [2])

[1] … https://geoobserver.wordpress.com/2018/09/27/open-data-unfallatlas-2017/
[2] … https://unfallatlas.statistikportal.de/

Neue Daten im Open Data Portal Halle

Im Open Data Portal der Stadt Halle (Saale) stehen seit Freitag 16 neue Themen im Bereich Bevölkerung, Transport und Verkehr sowie Politik und Wahlen zur Verfügung. Damit hat die Verwaltung jetzt 114 Themen zur Weiterverwendung frei geschaltet.

Die Daten und Metadaten werden im städtischen Intranet mit KomGIS+ erfasst, gepflegt und stündlich in das Open Data Portal der Stadt Halle (Saale) im Internet repliziert.

OpenData_Halle_3.png
Screenshot: Open Data Portal Halle, Rubrik „Bevölkerung“